David Bosshart plädiert für eine kollektive Unzufriedenheit

Der renommierte Schweizer Zukunftsforscher David Bosshart, CEO Gottfried Duttweiler Institut für Wirtschaft und Gesellschaft, wird bei der neuen grenzüberschreitenden Lobby-Veranstaltung „theALPS“ im September in Innsbruck insbesondere die Chancen im Alpentourismus vor dem Hintergrund des radikalen gesellschaftlichen Wandels untersuchen.

Im Videointerview plädiert er für einen Ruck, der jetzt quer durch den Alpenbogen gehen müsse. Der Tourismus habe für die Entwicklung des Alpenraums eine zentrale Rolle gespielt, lange habe man nun davon profitieren können. Nun müsse aber eine kollektive Unzufriedenheit um sich greifen, damit die Alpen ihren Stellenwert erhalten könnten.

Quelle: http://pressezone.tv

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s