Tirol Werbung dankt YOG-Volunteers für ihre großartige Arbeit

Sie sind das sprichwörtliche Rückgrat der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck: die 1.400 freiwilligen Helferinnen und Helfer aus über 50 verschiedenen Ländern. Mit ihrem unermüdlichen und unentgeltlichen Einsatz machen sie die YOG zu einem unvergleichlichen Sport- und Kulturfestival. Zum Dank lädt die Tirol Werbung die fleißigen Helfer in ihren Arbeitspausen ein, selbst Gast zu sein und das alpine Urlaubsland Nummer eins zu erkunden. Am vergangenen Montag ging es in die Swarovksi Kristallwelten nach Wattens.

Ihr Einsatz und ihre Begeisterung sind inspirierend: Die rund 1.400 YOG-Volunteers, die im Rahmen der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele unentgeltlich Dienst tun, um dieses Sportevent zu einem unvergesslichen Erfolg zu machen. Sie haben die YOG-DNA wahrlich verinnerlicht und zelebrieren das Motto dieser Spiele „Teil sein ist alles“ in vorbildlicher Weise. Obwohl oftmals von der Öffentlichkeit unbeachtet und im Hintergrund agierend, scheuen sie keine Mühen für „ihre“ YOG. Menschen aller Altersstufen – der jüngste Volunteer ist 18, der älteste 83 Jahre alt – und aus über 50 verschiedenen Herkunftsländern haben sich während der Zeit der YOG in Tirol eingefunden, um etwas zu schaffen, das in schieren Zahlen nicht zu messen ist: ein Gefühl der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit im Zeichen der fünf Olympischen Ringe.

„Die YOG-Volunteers sind die wahren Helden dieser Winterspiele, dafür gebührt ihnen unser Dank und unsere Anerkennung“, zollt Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, den Freiwilligen Respekt. Als Dankeschön für diesen Einsatz, lädt die Tirol Werbung die emsigen Helfer während ihrer Freizeit ein, die Austragungsregion Tirol besser kennenzulernen. Von gemeinsamen Ski- und Rodeltagen bis hin zu Ausflügen zu Tirols bekanntesten Sehenswürdigkeiten reicht die Palette. Am vergangenen Montag lud Margreiter die Volunteers nach Wattens, in die Swarovski Kristallwelten.

Schon im eigens bereit gestellten Shuttle-Bus war die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Die kurze Fahrt von Innsbruck nach Wattens nutzten die Volunteers, um neue, globale Bekanntschaften zu schließen. Denn die illustre Runde freiwilliger Helfer war ebenso international wie die YOG selbst. So zeigten sich die Gäste aus Australien, China, Deutschland, Russland, Singapur und natürlich auch Österreich von Tirols meistbesuchter Sehenswürdigkeit, den Swarovski Kristallwelten in Wattens, begeistert. Nach der persönlichen Begrüßung durch Kristallwelten-Pressesprecherin Christina Schwarz erhielten die Volunteers eine exklusive Führung durch den „Riesen“. Am Ende funkelten die Augen der beeindruckten Gäste mit den Exponaten um die Wette. Die Tiroler Gastfreundschaft sei herzerwärmend, so die Volunteers unisono.

Youth Olympic Games

Über 1.400 Volunteers aus der ganzen Welt helfen bei den YOG mit, damit die 1. Olympischen Jugend Winterspiele ein Erfolg werden. Neben der Arbeit haben sie aber auch die Möglichkeit, Tirol bei Ausflügen näher kennen zu lernen.


Dabei sind es die Freiwilligen selbst, die einen unverzichtbaren Beitrag dazu leisten, dass die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele Tirol als perfekten Gastgeber in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit rücken. Insgesamt sind die Volunteers, die für Anreise und Unterkunft großteils selbst aufkommen, in 22 verscheidenen Arbeitsbereiche tätig. Sie erhalten dafür Verpflegung und Ausrüstung bereitgestellt. Allein 190 YOG-Volunteers betreuen die jeweiligen nationalen Teams im Rahmen des NOC-Services, 240 freiwillige Helfer sind an den Sportstätten im Einsatz. Dazu kommen zahllose Aufgaben hinter den Kulissen, die ohne den unermüdlichen Beitrag der Helfer unerledigt blieben. Daher ist sich Josef Margreiter sicher: „Die YOG-Volunteers haben definitiv eine Goldmedaille verdient.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s