Mehr Umsatz durch vernetzte Produkte?

Die Tourismus Community Austria (TCA) blickt am 2. Mai in Wien im Haus der Musik ab 18.30 Uhr mit dem Multimediaexperten Peter Post in die Zukunft der digitalen Kommunikation.

Turnschuhe die mit iPods sprechen, Autos die mit Ampeln kommunizieren, Pflanzen die twittern wenn sie Wasser benötigen. Im Netz der Dinge entstehen neue Produkte und Dienste, einige sinnvoller als andere. Es sind z.B. Trends wie „The Quantified Self“, eine stark wachsende Gruppe die sich selbst mit Sensoren am Körper misst und die Daten für Gesundheit und Fitness nutzt. Weltmarken wie „Nike“ haben hier bereits eigene Produkte am Start. Die Frage liegt auch für den Tourismus auf der Hand: Sollten wie neben dem Produkt (z.B. das Hotelzimmer, das Skigebiet) und dem Device (z.B. Smartphone) nicht auch den Mensch mit seinen Erfahrungen und Erlebnissen ins Zentrum von Innovation stellen?

Was kann der Tourismus daraus lernen? Können Communities Gäste binden? Kann intelligente Produktvernetzung touristische Marken stärken? Sind diese intelligenten Produkte auch mehr Wert und bringen daher mehr Umsatz? Diesen spannenden Fragen widmet sich die Tourismus Community Austria (TCA) am Mittwoch, 2. Mai 2012, im Haus der Musik.

Peter Post ist als Geschäftsführer von Scholz & Volkmer, der vielfach international ausgezeichneten und größten inhabergeführten Multimediaagentur Deutschlands, verantwortlich für den Bereich „Connected Products“. Seine These: „Vernetzte Produkte sind mehr Wert“. Gilt das auch für die Tourismusbranche? Was passiert zwischen Buchung und Empfehlung? Kann digitale Vernetzung hier tatsächlich Mehrwerte schaffen, sogar zur Alleinstellung von Anbietern, Marken und Regionen beitragen?

In seinem Vortrag zeigt Peter Post viele spannende Beispiele aus Industrien, die bereits durch Vernetzung neue business cases geschaffen haben und diskutiert mit einer Runde von Experten (Wien Tourismus Chef Norbert Kettner, Markus Lassnig von der Salzburger Research Forschungsgesellschaft, sowie Michael Anfang, vom Hotel Edelweiss & Gurgl) die Frage, warum gerade im Tourismus die Vernetzung von Produkten und Erlebnissen eine große Chance wäre.

Bereits im März, anlässlich der ITB in Berlin, hatte eine kleine Auswahl von heimischen Touristikern die Möglichkeit diese Thesen in der Berlin Dependance von Scholz & Volkmer zu diskutieren – die Resonanz war toll, jetzt gibt es die Möglichkeit dafür noch einmal im größeren Kontext in Wien!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s