achensee.literatour 2012: Erfolgreicher Start für Tirols neues Literaturformat

Es war ein Auftakt nach Maß. Nach dem hochkarätigen und zugleich berührenden Eröffnungsabend mit Essayist Franz Schuh und Autor Felix Mitterer, stand am Freitag die tatsächliche literarische Tour rund um Tirols größten See am Programm. Dabei lieferten namhafte Autoren wie Franzobel, Christoph W. Bauer, Eva Rossmann und Bernhard Aichner Kostproben ihres künstlerischen Schaffens. Martin Tschoner, GF von Achensee Tourismus, zeigte sich angesichts der positiven Rückmeldungen der geladenen Medien- und Verlagsvertreter zufrieden und kündigte bereits die Fortsetzung der achensee.literatour im kommenden Jahr an.

2012Am Freitagabend ging im Posthotel Achenkirch mit der Aufführung „Der Himmel is a Eierspeis“ von Schriftsteller Franzobel und seiner Frau Maxi Blaha, musikalisch begleitet von Klaus Dickbauer, die erste achensee.literatour zu Ende. Das Publikum im Posthotel zeigte sich von dieser hochkarätigen Hausveranstaltung begeistert. Ebenso wie die zum Auftakt des neuen Literaturformats geladenen Vertreterinnen und Vertreter der Medien sowie der Verlage. Im kommenden Jahr wird die achensee.literatour, die zum diesjährigen Auftakt geladenen Gästen vorbehalten war, für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Dank des erfolgreichen Starts hat Martin Tschoner von Achensee Tourismus bereits den Termin für die Folgeveranstaltung genannt: die achensee.literatour 2013 wird von 23. bis 25. Mai 2013 stattfinden.

Am gestrigen Freitag bewies das neue Format eindrucksvoll, welche Bandbreite an literarischen Genres an ausgewählten Plätzen möglich ist. Die achensee.literatour 2012 begann am Freitagvormittag mit einer Lesung von Radikalkünstler und Tierschutzprozess-Angeklagtem Chris Moser und Autor Markus Köhle, die ihre beiden neuen Bücher vorstellten. Mosers Erfahrungsbericht „Die Kunst Widerstand zu leisten“ (Kyrene Verlag) sowie Köhles Roman „Hanno brennt“ (Milena Verlag) behandeln den so genannten „Mafiaparagraphen 278a“. Während Moser einen packenden Tatsachenbericht lieferte, präsentierte Köhle einen fiktiven zum Thema.

Nach der gemeinsamen Schifffahrt nach Pertisau stand dort in der Lounge des Strandhotels Entner Lyrik am Programm. Christoph W. Bauer las wundervolle Gedichte aus seinem neuen Werk „Mein lieben mein hassen mein mittendrin du“ (Haymon Verlag) und Franzobel bot eine kleine Werksschau von Lyrik aus den vergangenen Jahren seines Schaffens. Dabei durften natürlich Passagen aus seinem brandneuen Buch „Was die Männer so treiben, wenn die Frauen im Badezimmer sind“ (Zsolnay) nicht fehlen.

Nach entspannender Lyrik boten drei großartige Krimiautoren Spannung pur. Die großartige Eva Rossmann las aus ihrem 13. Krimi der Mira Valensky-Reihe „Unterm Messer“ (Folio Verlag). Die Tiroler Autoren Bernhard Aichner und Georg Haderer boten Auszüge aus ihren aktuellen und Haderer sogar aus seinem erst im August erscheinenden neuen Krimiroman. Aichner las aus dem aktuellen Max Broll-Krimi „Für immer tot“, Haderer aus seinem im August erscheinenden vierten Schäfer-Krimi „Engel und Dämonen“ (beide Haymon Verlag).

Zum Finale genossen Autoren sowie Gäste und Hausherr Karl Reiter junior Franzobels Schauspiel „Der Himmel is a Eierspeis“. Dabei zog Martin Tschoner von Achensee Tourismus eine erste zufriedene Bilanz: „Das Medieninteresse und die positiven Rückmeldungen der Verlage, die wir bereits erhalten haben, zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Langfristiges Ziel dieses neuen Literaturformates für Tirol sei es, Verlagen und Autoren eine einzigartige Bühne zur Präsentation ihrer neuen Werke zu bieten. Für Einheimische wie Gäste soll so eine hochkarätige Literaturveranstaltung in einer der schönsten Regionen der Alpen entstehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s