Olympia-Start mit Tirol Audienz bei IOC-Präsident Jacques Rogge in London

Kurz vor dem offiziellen Beginn der Olympischen Sommerspiele 2012 hielt in London noch einmal der Winter und damit das Sport- und Urlaubsland Nr. 1 der Alpen Einzug. Die Tiroler Delegation der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele (YOG 2012) überreichte IOC-Präsident Jacques Rogge die Dokumentation der erfolgreichen Jugend-Olympia-Premiere, die Anfang des Jahres im „Herz der Alpen“ über die Bühne gegangen ist. YOG-Geschäftsführer Peter Bayer, YOG-Aufsichtsratsvorsitzender Richard Rubatscher und ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel bedankten sich bei dieser Gelegenheit für die enge Partnerschaft mit dem IOC. Damit wurde Tirol zur weltweit einzigen Region, in der bereits dreimal das olympische Feuer brannte. Morgen, Freitag, zieht London mit der Eröffnung der Sommerspiele 2012 gleich.

Mit der Audienz bei Jacques Rogge wurde der Stellenwert Tirols innerhalb der olympischen Familie deutlich, der während der nächsten Wochen mit dem Engagement im Austria House Tirol in London einmal mehr unter Beweis gestellt wird. So zeigte sich am Rande der 124. IOC-Generalversammlung in London auch das prominente IOC-Mitglied Fürst Albert von Monaco begeistert von der Vorreiterrolle Tirols und der perfekten Organisation der YOG 2012 in Innsbruck/Tirol.

YOG 2012 waren ein voller Erfolg

Die Begeisterung, mit der die Tirolerinnen und Tiroler Anfang des Jahres als Gastgeber der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele auftraten, ist IOC-Präsident Jacques Rogge in bester Erinnerung geblieben. In diesem Sinne bedankte er sich auch anlässlich der offiziellen Übergabe des YOG 2012-Reports bei den Verantwortlichen, YOG-Geschäftsführer Peter Bayer, YOG-Aufsichtsratsvorsitzendem Richard Rubatscher und ÖOC Generalsekretär Peter Mennel.

Peter Bayer zog anlässlich des Treffens zufrieden Bilanz und bestätigte einmal mehr den vollen Erfolg der YOG-Winterpremiere in Tirol: „Der Erfolg der ersten Olympischen Jugend-Winterspiele wurde auch heute noch einmal von IOC-Präsident Jacques Rogge bestätigt. Darauf können wir zu Recht stolz sein.“ Richard Rubatscher ergänzte: „Der Innovationsgeist unserer Spiele wurde gleich von mehreren hochrangigen IOC-Mitgliedern hervorgehoben. Damit haben wir den Stellewert Tirols als führendes Wintersportland der Alpen nachhaltig gefestigt.“

Ab 27. Juli 2012 wird Innsbruck nicht mehr die einzige Stadt der Welt sein, die bereits drei Mal Olympische Spiele ausrichten durfte. London zieht mit den Olympischen Sommerspielen 2012 mit Tirol gleich. Zwar sind die Dimensionen um einiges größer, doch auch Innsbruck muss sich mit seiner YOG-Bilanz keineswegs verstecken: Mehr als 110.000 Zuschauer verfolgten die Bewerbe live vor Ort, nicht weniger als 900 Medienvertreter waren in Innsbruck präsent und die offizielle Webseite http://www.innsbruck2012.com wurde 4,7 Millionen Mal während der Spiele aufgerufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s