Sommer. Berge. Abenteuer.

Die Tiroler Urlaubsregion Serfaus-Fiss-Ladis lockt im Sommer Familien und Genießer mit vielfältigen Themenwanderwegen, phantasievollen Erlebnis- und Spielwelten und atemberaubenden Ausblicken in die umliegende Bergwelt. Und das Beste: viele der Angebote sind für Gäste von Serfaus-Fiss-Ladis mit der Super. Sommer. Card. kostenlos.

Schon ab der ersten Übernachtung auf dem Hochplateau erhalten alle Gäste die Super. Sommer. Card. von ihrem Gastgeber für die Zeit des Urlaubs. So klein die Karte optisch ist, so reichhaltig ist ihr Paket an kostenlosen Inklusivleistungen. Dank ihr bewegt man sich mühelos – und eben kostenlos – mit den Bergbahnen der Region auf die gewünschte Höhe und startet von dort komfortabel Wanderungen und Spaziergänge entlang der bestens ausgeschilderten Wander- und Themenwege in der faszinierenden Alm- und Bergwelt von Serfaus-Fiss-Ladis. Für weitere kostenlose Mobilität sorgt der Wanderbus, der zwischen den drei Orten verkehrt. Aber die Super. Sommer. Card. öffnet nicht nur den Weg in die Berge, sondern bietet auch noch eine Vielzahl weiterer kostenloser Inklusivleistungen.

So zum Beispiel auch für Kinder, die entlang der „Abenteuerberge“ mit detektivischem Gespür knifflige Rätsel lösen müssen. Hierzu werden sie mit einem Rucksack mit Detektiv-Utensilien ausgestattet und los geht’s auf, zum Teil auch kinderwagentauglichen Wegen, um die Geheimnisse des „Sturzfluges“, des „Hexenweges“ und des „Forscherpfades“ zu lösen. Als Belohnung winkt eine Urkunde und die Eintragung ins Abenteuerbuch. Ausgelassen toben und spielen können aber auch Klein und Groß in den Erlebniswelten von Serfaus-Fiss-Ladis mit ihren phantasievollen Wegen und Abenteuerstationen rund um die Maskottchen Murmli & Berta. Murmliwasser nennt sich der interaktive Wasserspielpark in Serfaus an der Mittelstation der Komperdellbahn. Hier gibt es neben dem Murmli-Rodeo eine begehbare Murmeltierhöhle sowie ein Murmeltiergehege mit echten Murmeltieren. An der Mittelstation der Alpkopfbahn lädt im neuen Erlebnispark Hög der Högsee zum Planschen, Schwimmen und Bootfahren ein. An Spielstationen erfährt man jede Menge Wissenswertes zur heimischen Alm- und Forstwirtschaft. Und auch im Sommer-Funpark Fiss auf der Möseralm sind viele der Attraktionen wie zum Beispiel Bertas Luftrutsche, der Slackline-Park oder der Streichelzoo in der Super. Sommer. Card. inkludiert.

Eltern, die sich gerne mal eine Auszeit gönnen wollen oder einer der ebenfalls inkludierten geführten Wanderungen anschließen möchten, wissen ihre Kinder im Murmli-Club Serfaus und dem Mini&Maxi Club Fiss-Ladis bestens versorgt. Hier erleben die 3 bis 15 Jährigen an sechs Tagen in der Woche spannende Ausflüge und viele Abenteuer mit den Erlebnispädagogen der Region. Aufgeteilt in vier Altersgruppen ist das Programm auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen angepasst und lässt somit den Urlaub für alle Familienmitglieder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden – eben Sommerglück in den Bergen von Serfaus-Fiss-Ladis!

Weitere Informationen

Serfaus-Fiss-Ladis Information
A-6534 Serfaus/Tirol
Telefon 0043-5476-6239
Fax 0043-5476-6813
info@serfaus-fiss-ladis.at
www.serfaus-fiss-ladis.at

 

Advertisements

Gelungener Auftakt für den Tiroler Bergsommer

Passend zum kalendarischen Start des Sommers am 21. Juni diskutierten Experten auf Einladung der Tirol Werbung unter dem Motto „Berge voll Chancen“ die Zukunftsaussichten des Tiroler Bergsommers. Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, präsentierte auf der Simonalm nahe dem Höchsöller Hexenwasser zudem die neue landesweite Bergsommer-Kampagne.

In der reizüberfluteten und gestressten Gesellschaft wird die Sinnsuche im Urlaub immer wichtiger. Die Alpen sind im 21. Jahrhundert begehrte Kraftplätze – das Potenzial für den alpinen Bergsommer sei daher enorm – so lautete das Fazit der überaus spannenden Diskussion.

Margreiter stellte mit der heuer startenden Bergsommer-Kampagne ein breit angelegtes und langfristig ausgerichtetes Maßnahmenpaket zur Vermarktung des touristischen Tirol-Angebotes zwischen Mai und Oktober vor. Diese Initiative soll Tirols Positionierung und Wachstum als Ganzjahresdestination stärken. Mit vier Themenschwerpunkten – „Sport & Aktiv“, „Natur & Gesundheit“, „Familienerlebnis“ und Kultur & Kulinarik“ – können die jeweiligen Angebote aus dem ganzen Land übersichtlich vermarktet werden.

„Die Berge sind eine perfekte Gegenwelt zum hektischen Berufsleben, sie können Lebenskraft vermitteln. Diese Welt steht für den Zauber der vorindustriellen Welt. Aus den im Alltag erlebten Defiziten entstehen die Sehnsüchte, die Tirol gerade auch im Sommer perfekt bedienen kann“, stellte Motivforscherin Helene Karmasin fest. Dafür sei es wichtig die Authentizität Tirols glaubwürdig in emotionalen Botschaften sichtbar zu machen.

Zukunftsforscher Andreas Reiter bestätigte Karmasin und ergänzte, dass die Jagd nach Fun & Kick längst durch die Sinnsuche ersetzt wurde. „Eine ausgebrannte Gesellschaft sucht nach Werten und Erlebnissen, nach Ruhe und Sinn, nach nachhaltigen Effekten für Körper und Geist.“ Daher hätten „Sinninszenierungen“, die Authentizität statt Adrenalin bieten, künftig noch mehr Erfolg. Durch den Klimawandel beeinflusst, seien die Alpen in den Wechseljahren – viele Reisende würden künftig der Hitze des Südens ausweichen und die Kühle und Frische der Bergwelt bevorzugen.

Round Table im Hexenwasser
Heiner Oberrauch, Geschäftsführer der Salewa – Oberalp Gruppe, betonte das Wachstumspotenzial aus der Sicht der Sportartikelindustrie, die aktuell um rund 20% jährlich im Outdoor-Segment wachse. „Der neue Wohlstand ist nicht mehr das Materielle – sondern Zeit, Raum und Ruhe“, so Oberrauch.

Ein Plädoyer für die Entfaltung der Sinne hielt Markus Schenk, einer der Hexenwasser-Miterfinder. „Angesichts des steigenden Drucks seien viele Menschen verzweifelt. Wir sollten Reize setzen, um Menschen zu helfen, in ihrem eigenen Leben wieder wach zu werden.“ Der alpine Raum sei wie geschaffen für derartige Erlebnisangebote. In der Natur die Sinne wieder zu pflegen oder gar erst wieder neu zu entfalten, darin sieht Schenk eine große Chance für den Tiroler Bergsommer.

Josef Margreiter betonte die Glaubwürdigkeit von Tirol, das für Einheimische wie Gäste Lebens- und Erholungsraum darstelle: „Tirol gibt uns – mit all seinen Facetten – Energie und Lebenskraft.“ Daher unterstreiche der Fokus auf das wahre Tirol bei der aktuellen Kampagne „So nah, so fern“, die statt inszenierter Hochglanzsujets das sommerliche Tirol in realistischer Manier zeige, die Authentizität des Landes. Margreiter abschließend: „Eine noch viel breitere, gemeinsame Popularisierung des Tiroler Bergsommers sollte genau auf diesem Nährboden weiter wachsen können. Das Ziel dabei sei klar: Den Wert des Tiroler Bergsommers so zu vermitteln, dass schlussendlich auch quer durch das Land eine bessere Wertschöpfung möglich wird.“

Im Anschluss an die angeregte Diskussion hieß es dann: Freiheit für die Füße! Die WanderHotels*Tirol luden die Teilnehmer des Bergsommer-Round-Table zu einer Wanderung mit den so genannten Fivefingers ein. Diese „Barfußschuhe“, sind Fußbekleidungen, welche das Barfußgehen durch extra dünne Sohlen imitieren und so einen besonderen Effekt in Sachen Naturerlebnis und Körperbewusstsein versprechen. Nicht nur bei den Teilnehmern dieser Testwanderung durchs Hexenwasser sorgen die Fivefingers für Begeisterung, 13 Betriebe der WanderHotels*Tirol bieten ihren Gästen mit großem Erfolg zweimal wöchentlich geführte Wanderungen mit diesen Schuhen, die keine sind, an.